Auf den Spuren des Feminismus

Veröffentlicht am Montag, 15. Oktober 2018

Am Mittwoch, 17. Oktober 2018 wird im Zentralwerk der Film »Forbidden Voices« gezeigt. Danach findet eine feministische Nachtwanderung mit der Gruppe Feministory statt. Diese sucht mit ihren Stadtrundgängen Orte auf, die im Zusammenhang mit historisch wie auch aktuell relevante Themen bzgl. Feminismus stehen.

Pieschen. Am Mittwoch, 17. Oktober 2018, wird ab 19 Uhr der Film »Forbidden Voices« im Ballsaal des Zentral­werks e. V., Riesaer Straße 32, gezeigt, die nächste Filmvor­führung in der Reihe »Voices of Change« statt. Danach findet eine feminis­tische Nacht­wan­derung mit der Gruppe Feministory statt. Diese sucht mit ihren feminis­ti­schen Stadt­rund­gängen Orte in der Stadt auf, die im Zusam­menhang mit histo­risch wie auch aktuell relevante Themen bzgl. Feminismus stehen. Ziel ist dieses Mal der Stadtteil Pieschen. Orte wie das Zentralwerk oder eine Apotheke in Pieschen beher­bergen verschiedene Geschichten, die unbekannt sind, aber stark mit gesamt­ge­sell­schaft­lichen und wirkungs­vollen Macht­sys­temen in Verbindung stehen.

Zu der Veran­staltung laden die Gleich­stel­lungs­be­auf­tragte der Landes­haupt­stadt Dresden, das Frauen­stadt­archiv Dresden, der *sowieso* Frauen für Frauen e. V., der Landes­frau­enrat Sachsen e. V. und die Professur für Wirtschafts- und Sozial­ge­schichte der TU Dresden ein. Der Eintritt kostet sieben Euro, ermäßigt fünf Euro.

Weitere Infor­ma­tionen: www.frauenstadtarchiv.de

Christine Pohl

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_medienberater
Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag