Vorstandswahl und Programmausblick 2019

Neues vom Löbtop e. V.

Veröffentlicht am Dienstag, 19. Februar 2019

Der Löbtop e.V. hat einen neuen Vorstand. Damit verbunden ist eine Neuausrichtung des Vereins, der sich ursprünglich dem Jubiläum von Löbtau im vergangenen Jahr verschrieben hatte. Bewährte Strukturen und Veranstaltungen soll erhalten bleiben. Der Ausblick auf das Programm 2019 ist vielversprechend.

Bei der Vorstandswahl des Löbtop e. V. Rainer Leschhorn, Viola Martin-Mönnich, Marlis Goethe, Ekkehardt Müller (v. l. n. r.). Foto: Löbtop e. V.

Bei der Vorstandswahl des Löbtop e. V. Rainer Leschhorn, Viola Martin-Mönnich, Marlis Goethe, Ekkehardt Müller (v. l. n. r.).

Foto: Löbtop e. V.

Löbtau. Der Löbtauer Kultur­verein Löbtop e. V. hat am 24. Januar 2019 einen neuen Vereins­vor­stand gewählt. Der Schau­spieler und Musiker Rainer Leschhorn bildet mit der Presse­spre­cherin des Vereins, Viola Martin-Mönnich, die neue Vereins­spitze. Die bishe­rigen Vorstands­mit­glieder Felix Liebig und Lina Addicks traten aus privaten Gründen nicht mehr an, bleiben dem Verein jedoch verbunden. Als Schatz­meister wurde Ekkehardt Müller gewählt. Mit Marlis Goethe und Jessika Markert ergänzen zwei Beisit­ze­rinnen den neuen Vorstand.

»Nach dem erfolg­reichen Jubilä­umsjahr 950 Jahre Löbtau richten wir den Verein inhaltlich neu aus«, kündigte Löbtop-Vorsit­zender Rainer Leschhorn an. Der Schwer­punkt liegt nun auf den regel­mä­ßigen Veran­stal­tungen des Stadt­teil­ladens in der Deubener Straße 24, die in der Nachbar­schaft großen Anklang finden. Gleich­zeitig dient der Laden als Dreh- und Angel­punkt für Koope­ra­tionen mit anderen Initia­tiven und Verbänden.

»Wir wollen unser bishe­riges Engagement für die Kultur­haupt­stadt­be­werbung Dresdens ausbauen und planen im Herbst 2019 einen ›Kultu­rellen Staffellauf durch Löbtau‹«, so die neue Vorstands­vor­sit­zende Viola Martin-Mönnich. Perspek­ti­visch soll der Stadt­teil­laden barrie­refrei werden und so einem größeren Inter­es­sen­ten­kreis die Teilhabe an den verschie­denen Angeboten ermög­lichen.

Beispiele für Projekte und Aktivi­täten des Löbtop e. V. sind das Coworking-Angebot »Co:Löbte«, das Bürgercafé der AG Löbtauer Geschichte »Quatschen über Löbtau«, der Lesemontag, die kleine Bilder­bühne mit buntem Geschich­ten­pro­gramm für Kinder, offener Gitar­ren­un­ter­richt an jedem 1. Sonnabend im Monat und die freitäg­liche offene Nähwerk­statt in Koope­ration mit dem Netzwerk Willkommen in Löbtau. Vereine, Initia­tiven, aber auch Privat­leute nutzen den Stadt­teil­laden für Netzwerk­treffen, Sitzungen und kleine Feier­stunden.

Termine im Stadtteilladen

Am Mittwoch, dem 27. Februar, lädt die AG Löbtauer Geschichte zum Vortrag aus der Geschichte Löbtaus »Löbtauer Kneipen­bummel durch die Jahrhun­derte«. Beginn ist 19 Uhr. Ein neues Angebot ist das Geschichten-Café an jedem 1. bis 3. Mittwoch im Monat, jeweils von 15–18 Uhr. Ehren­amt­liche des Löbtop e. V. laden dabei zum gemüt­lichen Beisam­mensein bei Kaffee und Gebäck in den Stadt­teil­laden ein. Viele kleine Geschichten, als Prosa, als Gedicht oder Lied, geschriebene, gehörte und selbst erlebte, möchten erzählt werden. Die Veran­stal­tungen des Löbtop e. V. sind übrigens regel­mäßig kostenfrei. Die »Spendenkuh« freut sich jedoch immer über ein wenig »Futter«.

An jedem zweiten Donnerstag im Monat trifft sich der Löbtop e. V. um 19 Uhr zum Arbeits­plenum im Stadt­teil­laden in der Deubener Straße. Inter­es­senten sind immer herzlich willkommen.     (mm/Sd)

Alle Termine des Vereins sind online unter www.löbtop.de/termine oder facebook.com/loebtop zu finden.

Steffen Dietrich

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

Löbtop e. V.
Deubener Straße 24, 01159 Dresden
info@löbtop.de
www.löbtop.de

Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag