Vorfreude im Advent

Unser täglicher Gewinn

hahn-bier-feierabendhammer

Foto: PR

Neue Sporthalle für die 120. Grundschule

Veröffentlicht am Dienstag, 9. Oktober 2018

Moderner, größer und wettkampftauglich soll sie werden, die neue Sporthalle für die 120. Grundschule. Die Gesamtkosten liegen bei 4,3 Millionen Euro. Am 28. September 2018 übergab der sächsische Kultusminister Christian Piwarz einen Fördermittelbescheid zur Unterstützung des Bauvorhabens.

Aus den Händen von Kultusminister Christian Piwarz (3.v. l.) und Bildungsbürgermeister Hartmut Vorjohann ­nahmen Sportlehrerin Ute Baldauf und Schulleiterin Caterina Frohberg den Förderscheck entgegen. Foto: Trache

Aus den Händen von Kultusminister Christian Piwarz (3. v. l.) und Bildungsbürgermeister Hartmut Vorjohann ­nahmen Sportlehrerin Ute Baldauf und Schulleiterin Caterina Frohberg den Förderscheck entgegen.

Foto: Trache

Ende September übergab Kultus­mi­nister Christian Piwarz einen Förder­mit­tel­be­scheid über rund eine Million Euro an Bildungs­bür­ger­meister Hartmut Vorjohann für den Bau der neuen Sport­halle der 120. Grund­schule »Am Geberbach«. Der Beginn der Rückbau­ar­beiten der bestehenden Sport­halle ist für den April 2019 geplant.

Bis Ende 2020 soll eine 1,5-Feld-Sporthalle entstehen, in der zwei Spiel­felder Platz finden. Diese können durch einen Vorhang vonein­ander getrennt werden. Damit verbessern sich die Unter­richts­be­din­gungen für die Grund­schüler, aber auch für die Sport­vereine, die diese Halle schon seit Jahren nutzen. Künftig wird die neue Sport­stätte für das Geräte­turnen wettkampf­tauglich sein.

Im zweiet­a­gigen Sozial­trakt werden insgesamt vier Umkleiden unter­ge­bracht, sodass zwei Klassen parallel die Turnhalle nutzen können. »Sport hat an unserer Schule einen hohen Stellenwert. Viele Ganztags­an­gebote sind in diesem Bereich angesiedelt. Der Bewegungs­drang unserer Grund­schüler ist groß. Durch den Sport entwi­ckelt sich auch das Sozial­gefüge unter den Schülern sehr positiv«, so Schul­lei­terin Caterina Frohberg. »Auch wir Sport­lehrer freuen uns auf die neue Halle«, betont Ute Baldauf, stell­ver­tre­tende Schul­lei­terin und eine von vier Sport­leh­re­rinnen der Schule. Das Besondere: Die Turnhalle wird mit einer Photo­vol­ta­ik­anlage und einem Gründach ausge­stattet sein.

Eine Beson­derheit ist die Dreiseit-Belichtung der Hallen­fläche. 

Durch die Ausstattung mit Schutz­matten kann die Turnhalle künftig auch für Veran­stal­tungen mit bis zu 400 Personen genutzt werden.

Der Schul­garten soll in einem anderen Bereich des Außen­ge­ländes mit Hochbeeten neu gestaltet werden. Der vorhandene Pavillon muss versetzt werden. Im Zuge der Bauar­beiten wird auch die Außen­sport­anlage neu gestaltet. Dazu gehören eine Sprint­gerade mit drei Bahnen aus Polytan und eine Weitsprung­grube. Das Klein­spielfeld wird künftig auch zum Basket­ball­spielen geeignet sein. Am Wochenende und nach den Schul­zeiten kann dieses Spielfeld auch von der Öffent­lichkeit genutzt werden. Während der Baumaß­nahme muss der Sport­un­ter­richt nicht ausfallen, sondern findet in einer benach­barten Turnhalle statt.

Claudia Trache

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_medienberater
Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag