Quelle tausender Fachkräfte

Jubiläum für Berufliches Schulzentrum für Dienstleistung und Gestaltung

Veröffentlicht am Mittwoch, 19. September 2018

Das Berufliche Schulzentrum für Dienstleistung und Gestaltung kann auf 70 Jahre Tradition zurückblicken. Ende August wurde das mit einer Festwoche gefeiert. Dabei konnten Besucher auch einen Blick »hinter die Kulissen« werfen.

In einer Festveranstaltung wurde auf die 70-jährige Geschichte der Bildungseinrichtung hingewiesen. Der stellvertretende Schulleiter Matthias Böhme würdigte insbesondere die Leistung der Lehrenden und die Zusammenarbeit mit zahlreichen Betrieben und Institutionen. Foto: Steffen Dietrich

In einer Festveranstaltung wurde auf die 70-jährige Geschichte der Bildungseinrichtung hingewiesen. Der stellvertretende Schulleiter Matthias Böhme würdigte insbesondere die Leistung der Lehrenden und die Zusammenarbeit mit zahlreichen Betrieben und Institutionen.

Foto: Steffen Dietrich

Plauen. Das Beruf­liche Schul­zentrum für Dienst­leistung und Gestaltung an der Chemnitzer Straße feierte vom 27. bis 31. August 2018 mit einer Festwoche gleich mehrere Jubiläen: 70 Jahre Friseur­aus­bildung und Schnei­der­aus­bildung, 40 Jahre Ausbildung im Bereich Lager und Logistik, 40 Jahre Standort Chemnitzer Straße; Einweihung des neuen Schul­standorts und 25 Jahre Fachober­schule. Am 30. August 2018 war die Öffent­lichkeit einge­laden, einen Blick »hinter die Kulissen« zu werfen. Was im September 1948 mit einer Lehraus­bildung an der damaligen Allge­meinen Mädchen­be­rufs­schule in Dresden-Mitte auf der Ehrlich­straße begann, präsen­tierte sich am Standort Chemnitzer Straße als moderne, überre­gionale Bildungs­stätte mit fachlich erstklas­siger Ausbildung.

Schul­lei­terin Kati Lobeck, weitere Lehrer sowie Schüler selbst führten die Gäste durch die Schule und präsen­tierten ihre modernen Fachka­bi­nette. Das Bildungs­an­gebot reicht von der Ausbildung an der Fachober­schule für Gestaltung über die Beruf­liche Grund­bildung Körper­pflege bis hin zur Ausbildung in den Bereichen Lager­lo­gistik, Friseur, Gebäu­de­rei­niger, Hauswirt­schaft und Maßschneider. Auch die Ausbildung im Berufs­vor­be­rei­tungsjahr gehört zum Angebot.

Es ist kaum noch zu glauben, dass die Schule, die in ihrer langen Geschichte tausende Fachkräfte hervor­brachte, noch vor ein paar Jahren um ihren Erhalt an der Chemnitzer Straße kämpfen musste (»Plauener Zeitung« berichtete). Heute befinden sich hier rund 950 Schüler in Ausbildung. Absol­venten des Beruf­lichen Schul­zen­trums sind bundesweit gefragte Fachkräfte.

In vielen Bereichen besteht eine langjährige Tradition. Die fachlich hochwertige Ausbildung zum Gebäu­de­rei­niger in der DDR wurde hier zum Beispiel geprägt.

Steffen Dietrich

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

www.bsz–dlg.de

Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag