Spaß am Fußballspielen

Veröffentlicht am Donnerstag, 20. Februar 2020

Die Wohnstätte Altleuben beteiligt sich mit einem gemischten Team an der Werkstattliga im Fußball.

Ein Teil des Teams »Wohnstätte Altleuben« mit seinem Trainer Vitas Bubelis im grünen Trikot. Die Spielerin mit dem Ball ist Teamkapitänin und Torfrau Marika, ganz rechts steht »Team-Managerin« Elke Trobsch. Foto: Trache

Ein Teil des Teams »Wohnstätte Altleuben« mit seinem Trainer Vitas Bubelis im grünen Trikot. Die Spielerin mit dem Ball ist Teamkapitänin und Torfrau Marika, ganz rechts steht »Team-Managerin« Elke Trobsch.

Foto: Trache

Jeden Sonntag von 10 bis 11 Uhr trifft sich die Fußball­mann­schaft der Wohnstätte Altleuben zum Training in der Turnhalle am Moräne­nende. Unter Leitung von Vitas Bubelis trainieren sie sehr engagiert. Der gebürtige Litauer betreut das Team seit etwa sieben Jahren ehren­amtlich. „Das Wichtigste ist das Spielen“, sagt er. »Dabei sein ist alles«, gibt Teamka­pi­tänin Marika als Devise aus. »Haupt­sache wir werden nicht Letzter.« Fünfmal nahmen sie bisher am Inter­kul­tu­rellen Fußball­turnier von »Leuben ist bunt« teil. Trotz starker Gegner erreichte das Team stets das Minimalziel, nicht Letzter zu werden. Natürlich freuen sich Trainer und Team auch über Erfolge, zum Beispiel über den zweiten Platz beim Punktum Cup der Lebens­hilfe Dresden 2018. Bei diesem Turnier erfuhr Elke Trobsch, Mitar­bei­terin in den Außen­wohn­gruppen im Ambulant betreuten Wohnen bei der Cultus gGmbH und quasi Managerin des Fußball­teams, dass es in Sachsen eine Werkstattliga gibt, die beim Sächsi­schen Fußball­verband angesiedelt ist. »Bisher hatte unser Team kaum Turnier­mög­lich­keiten. In der Werkstattliga spielen sie gegen ebenbürtige Teams«, erklärt sie. Neun Teams, aus Dresden und Umgebung, spielen derzeit in dieser Liga. In ihrer ersten Saison 2018/19 kam das Team »Wohnstätte Altleuben« auf Rang vier. Die aktuelle Saison begann im September 2019. Beim zweiten der fünf Spieltage waren die Leubener Gastgeber. Die Werkstattliga wird als Klein­feld­turnier ausge­tragen. Gespielt wird zweimal 15 Minuten. Für den Spieltag im Oktober konnte das Leubener Team den Sport­platz vom FSG Wacker 90 Leuben nutzen. Inzwi­schen absol­vierten sie die eine oder andere Trainings­einheit als Gäste auf diesem Sport­platz. Diese Koope­ration soll weiter ausgebaut werden.

Das Team »Wohnstätte Altleuben« besteht derzeit aus jeweils fünf Frauen und Männern im Alter von 22 bis 32 Jahren. Die 32-jährige Marika ist nicht nur Teamka­pi­tänin sondern auch Torfrau. Sie arbeitet im Luby Service der Cultus gGmbH, lebt eigen­ständig und wird von Sozial­ar­beitern der Cultus gGmbH ambulant betreut. Chris­topher ist gefühlt schon immer im Fußballteam Altleuben dabei. Der 28-Jährige wohnt in der Wohnstätte. »Das Training und die Spiele machen Spaß. Auch mit den Leuten im Team ist es klasse«, schwärmt der Vertei­diger. Anderen Spielern gefällt es, sich zum Ende der Woche beim Fußball­spielen so richtig austoben zu können. Blickt man am Ende des Trainings in die Gesichter der Spieler, dann sieht man: Das Training war wieder intensiv.

Die Vorbe­rei­tungen laufen derzeit für den Punktum Cup der Lebens­hilfe Dresden am 28. März. Doch wer für dieses Turnier aufge­stellt werden möchte, muss auch regel­mäßig zum Training erscheinen, so die strenge Ansage der Kapitänin vom Altleu­bener Team.

Am 1. April steht das nächste Spiel der Werkstattliga an, diesmal in Weixdorf. Zwei weitere Spieltage folgen bis zum Saisonende – am 21. April 2022 in Neustadt/Sachsen und am 13. Mai in Meißen.

Claudia Trache

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_saxonia-werbeagentur
Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag