Zoo Dresden mit Besucherrekord

2018 wurde erstmals die 900.000er Marke geknackt

Veröffentlicht am Samstag, 26. Januar 2019

Der Dresdner Zoo ist ein Besuchermagnet. Im vergangenen Jahr knackte er erstmals die Besuchermarke von 900.000.

Vier Elefanten! »Neuling« Elefantenbulle Tembo (r.). Foto: Sd

Vier Elefanten! »Neuling« Elefantenbulle Tembo (r.).

Foto: Sd

Seevor­stadt-Ost. 903.635 Gäste kamen 2018 in den Dresdner Zoo. Diesen Besucher­rekord konnte Zoodi­rektor Karl-Heinz Ukena anlässlich der jährlich statt­fin­denden Tierin­ventur verkünden. »Diese positive Besucher­ent­wicklung führen wir auf attraktive tierische Neuzu­gänge wie Elefan­ten­bulle Tembo und die Gepar­den­brüder Job und Sjef, Jungtieren bei Goldtakin, Gänse­geier, Humboldtpinguin und Mohrenmaki sowie natürlich die Fertig­stellung des umgebauten Afrika­hauses zurück«, so der Zoochef. Insgesamt ergaben die Zählungen einen nahezu unver­än­derten Tierbe­stand. Im Zoo Dresden leben derzeit rund 1.500 Individuen in 246 Arten, das sind fünf Arten weniger als im Vorjahr. Aufge­geben wurde z.B. die Haltung von Diadem­natter und Kaiserskorpion.

»Besonders traurig war der Tod des nach Vietnam abgege­benen Orang-Utans Duran und unserer Aldabra-Riesen­schild­kröte Hugo I sowie der Verlust unserer gesamten Milu-Gruppe«, so Ukena. Nach kleineren Umbau­ar­beiten an der Anlage ist geplant, mit neuen Tieren eine neue Zucht­gruppe bei den Milus aufzu­bauen.

Für 2019 hofft der Zoo auf weibliche Gesell­schaft für die Koalas. Das am 3. Juni 2018 im Zoo Antwerpen geborene Koala-Weibchen Sydney soll voraus­sichtlich im Frühjahr im Zoo Dresden eintreffen.

Steffen Möller

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

www.zoo-dresden.de

Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag