Zum Thema

Zentralhaltestelle Kesselsdorfer Straße

Straßenbahnen und Busse können die neue Zentralhaltestelle Kesselsdorfer Straße nutzen. Der Autoverkehr wird über andere Straßen geführt. Foto: Steffen Dietrich

Vorrang für Öffentlichen Nahverkehr

Autofreie Zentralhaltestelle an der Kellei mit Bürgerfest eingeweiht

15. Oktober 2019 | Die Zentralhaltestelle Kesselsdorfer Straße wurde mit einem Bürgerfest am 28. September 2019 eingeweiht. Seit Sonntag, dem 29. September 2019, rollt wieder der Bus- und Straßenbahnverkehr.

Die Oskarstraße mit Blick in Richtung Wiener Straße. Unter dieser Unterführung soll der Autoverkehr künftig nicht mehr rollen. Foto: Trache

Einweihung der neuen Stadtbahntrasse am 5. Juli 2019

7. Mai 2019 | Schlussspurt auf der Großbaustelle Oskarstraße und den angrenzenden Straßen. Die Gleise für die neue Stadtbahn 2020 sind größtenteils verlegt, neue Fußwege und Fahrbahnen werden fertiggestellt. Ab 5. Juli 2019 soll hier der Verkehr rollen.

Der Fahrbahnbereich der Zentralhaltestelle Kesselsdorfer Straße ist derzeit eine Baustelle, die Anwohner und Geschäftsleute vor eine Geduldsprobe stellt. Foto: Steffen Dietrich

Geduldsprobe für Kellei-Boulevard

11. April 2019 | Der Umbau der Kesselsdorfer Straße geht mit großen Schritten voran. Im Bereich der Zentralhaltestelle ist der gesamte Fahrbahnbereich eine Baustelle. Die Geschäfte sind trotz der Baumaßnahmen erreichbar und offen.

Ausbau Kellei

Bauarbeiten für die »Stadtbahn 2020« an der Kesselsdorfer Straße

23. Januar 2019 | Am 14. Januar 2019 begannen umfangreiche Bauarbeiten im Bereich der Zentralhaltestelle Kesselsdorfer Straße. Die Straße wird dafür in diesem Bereich gesperrt und der Verkehr umgeleitet.

Seit über 120 Jahren verbindet die Standseilbahn die Stadtteile Loschwitz und den Weißen Hirsch. Sie ist ein Touristenmagnet und zog 2018 mehr Fahrgäste an als in den Jahren zuvor. Foto: Pohl

Mobil unterwegs mit »Öffentlichen«

DVB baut 2019 neue Straßenbahntrassen und Mobilitätspunkte

22. Januar 2019 | Die Dresdner Verkehrsbetriebe .setzen 2019 die Verbesserung der Infrastruktur fort. Investiert wird in neue Gleis- und Fahrleitungsanlagen. Entstehen sollen weitere Mobilitätspunkte in der Landeshauptstadt.

Blick auf den Bereich der Zentralhaltestelle Kesselsdorfer Straße, die zusammen mit einem weiterführenden Straßenstück der »Kellei« von der Reisewitzer Straße bis zur Wernerstraße in den nächsten Jahren in eine verkehrsfreie Zone umgebaut wird. Foto: Steffen Dietrich

Entscheidung für großen Boulevard

Ja zur Zentralhaltestelle Kesselsdorfer Straße

6. Dezember 2018 | Der Dresdner Stadtrat hat am 22. November 2018 die Gestaltung des Boulevards Kesselsdorfer Straße beschlossen. Der verkehrsfreie Bereich wird die Zentralhaltestelle und die weiter fortführende Kesselsdorfer Straße von Reisewitzer Straße bis Wernerstraße umfassen.

Zentralhaltestelle wird verkehrsfrei

11. Juli 2018 | Der Neubau der Zentralhaltestelle Kesselsdorfer Straße hat begonnen. Der Bereich der Zentralhaltestelle wird dabei zukünftig vom individuellen Autoverkehr befreit.

Die Initiative »Unsere Straße – Unsere Stadt« veröffentlichte kürzlich auf phantasievolle Weise kopierte Planungsunterlagen der Kesselsdorfer Straße entlang der betroffenen Straße für die Bürger. Foto: Initiative

Stadt reagiert auf Forderung nach stärkerer Bürgerbeteiligung

Mehr Informationen für Anwohner

17. April 2018 | Der Ausbau der Kesselsdorfer Straße bringt für die Anwohner größere Veränderungen mit sich. Mehrere Vereine und Initiativen fordern eine größere Mitsprache ein. Während der Bereich der Zentralhaltestelle autofrei wird, haben geplante Umgehungsstraßen mit zusätzlichem Verkehr zu rechnen.

Die Sprecher der Löbtauer Runde Dr. Angela Bösche (links) und Felix Liebig (unser Autor) mit dem Kulturwegweiser »01159« und Marlis Goethe von der AG«Löbtauer Geschichte mit den von ihr entworfenen Maskottchen für das diesjährige Löbtauer Jubiläum. Foto: Archiv Steffen Dietrich

»Re:Vision – Erfahrungen aus der Zukunft«

Löbtau persönlich

31. Januar 2018 | Felix Liebig, einer der derzeit wichtigsten Stadtteilakteure beim Aktivieren von Bürgerbeteiligung im Dresdner Stadtteil Löbtau, plaudert »aus dem Nähkästchen«. Dabei findet sich auch die ein oder andere Anregung für Bürger, die auch in ihrem Stadtteil konstruktives, demokratisches Bürgerengagement beleben wollen.

Ein Höhepunkt genossenschaftlichen Wohnungsbaus war der erste Spatenstich für ein neues Gorbitzer Wohngebiet durch die EisenbahnerWohnungsbaugenossenschaft, die KräuterTerassen am 10. April 2017. Foto: Steffen Dietrich

Jahresrückblick 2017 und Ausblick 2018

29. Januar 2018 | Die Verwaltungshoheit der Ortsämter Plauen und Löbtau erstreckt sich über das Erscheinungsgebiet des Löbtauer Anzeigers und der Plauener Zeitung. Zeit für einen offiziellen Jahresausblick 2018!

Anzeige

ad_brunnenbuch
Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag