Schutzmasken für die Bürger

Veröffentlicht am Donnerstag, 30. April 2020

Wer noch keine Schutzmaske hat, und wem es schwerfällt, sich eine zu organisieren, dem greift die Stadtverwaltung Dresden unter die Arme.

Wer noch keine Schutz­maske hat, und wem es schwer­fällt, sich eine zu organi­sieren, dem greift die Stadt­ver­waltung Dresden unter die Arme. Die Dresd­ne­rinnen und Dresdner können eine Mund-Nasen-Bedeckung entweder online unter www.dresden.de/bestellung-mnb oder beim Bürger­te­lefon unter 0351 4885322 (täglich 8 Uhr bis 18 Uhr) unter Angabe ihrer Adresse zwei Masken bestellen. In der kommenden Woche geben die Stadt­be­zirks­ämter auch  Mund-Nasen-Bedeckungen aus. 120.000 Masken liegen bereit. Oberbür­ger­meister Dirk Hilbert appel­liert an die Bürge­rinnen und Bürger, keine Menschen­an­sammlung zu produ­zieren. »Niemand muss sich eine Stunde vorher im Stadt­be­zirksamt anstellen aus Angst, keine Mund-Nasen-Bedeckung zu erhalten. Ich empfehle eindeutig, den Schutz bei uns per Post anzufordern.« Jeder sollte überlegen, ob wirklich ein Bedarf besteht. Denn mit der kosten­losen Bereit­stellung sollen dieje­nigen erreicht werden, die ansonsten in Notsi­tua­tionen geraten.

Bereits in den vergan­genen Tagen verteilte die Stadt Mund-Nasen-Bedeckungen an soziale Einrich­tungen wie z. B. Obdach­lo­sen­un­ter­künfte, Jugend­hil­fe­ein­rich­tungen und Übergangs­wohn­heime. In den Verwal­tungs­stellen der Ortschaften kann voraus­sichtlich ab nächster Woche eine Mund-Nasen-Bedeckung nach vorhe­riger telefo­ni­scher Anmeldung abgeholt werden.

Um sich und andere wirksam gegen das Virus zu schützen, kommt es auf eine gute Hände­hy­giene und das Abstand­halten von mindestens 1,5 Meter an. Ergänzend dazu schreibt der Freistaat Sachsen seit dem 20. April 2020 das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung für bestimmte Bereiche (z. B. Nutzung ÖPNV und Einkaufen) vor. Das Bundes­ge­sund­heits­mi­nis­terium empfiehlt sogar ein generelles Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in bestimmten Situa­tionen im öffent­lichen Raum als einen weiteren Baustein, Risiko­gruppen zu schützen und die Ausbrei­tungs­ge­schwin­digkeit des Corona-Virus in der Bevöl­kerung zu reduzieren.

Am Montag, 4. Mai 2020, kann der Mund-Nasen-Schutz ab 13 Uhr in folgenden Stadt­be­zirks­ämtern abgeholt werden: 

  • Altstadt, Theater­straße 11, 01067 Dresden
  • Plauen, Nöthnitzer Straße 2, 01187 Dresden
  • Pieschen, Bürger­straße 63, 01127 Dresden
  • Leuben, Hertz­straße 23, 01257 Dresden

Am Dienstag, 5. Mai, 2020, kann der Mund-Nasen-Schutz ab 13 Uhr in folgenden Stadt­be­zirks­ämtern abgeholt werden:

  • Neustadt, Hoyers­werdaer Straße 3, 01099 Dresden
  • Cotta, Lübecker Straße 121, 01157 Dresden
  • Klotzsche, Kieler Straße 52, 01109 Dresden
  • Prohlis,  Prohliser Allee 10, 01239 Dresden
  • Loschwitz, Grund­straße 3, 01326 Dresden
  • Blasewitz, Naumann­straße 5, 01309 Dresden

Christine Pohl

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_werbeagentur
Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag