Mit dem Löbtop e. V. durch den Sommer

Neues vom Stadtteilladen

Veröffentlicht am Montag, 15. Juli 2019

Der Löbtop e. V. bietet in der Sommerzeit viele interessante Veranstaltungen für die ganze Familie an. So wird es in den Ferien nicht langweilig. Nicht nur Löbtauer können die tollen Angebote im Stadtteilladen nutzen. Der kulturelle Treffpunkt steht allen Interessenten offen.

Löbtau. Der Löbtauer Kultur­verein Löbtop e. V. betreibt den Stadt­teil­laden »Löbtop« auf der Deubener Straße 24. »Hier führen Löbtaue­rinnen und Löbtauer eigene Projekte durch, organi­sieren Lesungen, musizieren gemeinsam, veran­stalten Spiele­abende, Vereins­treffen und vieles mehr. Alle sind einge­laden, mitzu­machen und das Stadt­teil­leben zu gestalten«, erläutert Rainer Leschhorn, der Vereins­vor­sit­zende des Löbtop e. V., das Vereins- und Laden­konzept.

Leseprogramm für Kinder

An jedem 2.–4. (bzw. 5.) Montag im Monat heißt es im Stadt­teil­laden: »Geschichten aus dem Koffer«. Das liebevoll gestaltete Vortrags- und Lesepro­gramm richtet sich an Kinder aller Alters­klassen. Jede Geschichte wird von einem indivi­du­ellen Rahmen­pro­gramm begleitet, das die Kinder in die Welt der Literatur und Phantasie entführt. Der Eintritt ist frei, auch Tages­eltern, Kita-Gruppen und Eltern­in­itia­tiven sind willkommen. Die kleine Bilder­bühne mit buntem Geschich­ten­pro­gramm für Kinder steht an jedem 1. Montag im Monat, ab 16 Uhr, auf dem Programm.

Geschichte und Patchwork

Am 24. Juli 2019 lädt die AG Löbtauer Geschichte zu einem Rundgang für Alt- und Neu-Löbtauer unter dem Motto: »Vom Dorf Löbtau zum Stadtteil der Landes­haupt­stadt Dresden.« Der Rundgang beginnt 17 Uhr.

Am 15. August 2019 findet im Stadt­teil­laden ein Patchwork-Kurs für Einsteiger statt. 17–21 Uhr können Inter­es­sierte in die Geheim­nisse dieser beson­deren Nähtechnik hinein­schnuppern.
Das Gelernte kann dann im anschlie­ßenden Kurs »Patchwork für Inter­es­sierte« am 29. August 2019 von 17–21 Uhr vertieft werden. Anmeldung per E-Mail erbeten an mar.goe@web.de.
Am 28. August findet 17 Uhr im Stadt­teil­laden eine Gesprächs­runde mit der AG Löbtauer Geschichte zum Thema »Emil Ueberall als Planer von Löbtau und andere Gestalter« statt.

Lebendiger Stadtteilladen

Im Stadt­teil­laden finden zahlreiche regel­mäßige Veran­stal­tungen statt. Beliebt bei Jung und Alt ist das Geschichten-Café an jedem 1., 2., 3. und 5. Mittwoch im Monat von 15–18 Uhr: Ehren­amt­liche des Löbtop e. V. laden zum gemüt­lichen Beisam­mensein bei Kaffee und Gebäck ein. Das regel­mäßige Bürgercafé der AG Löbtauer Geschichte »Quatschen über Löbtau« findet an jedem 4. Mittwoch im Monat statt. Offener Gitar­ren­un­ter­richt wird an jedem 1. Sonnabend im Monat von 18 bis 19 Uhr gegeben. Die freitäg­liche offene Nähwerk­statt erfolgt in Koope­ration mit dem Netzwerk Willkommen in Löbtau.

Die Veran­stal­tungen des Löbtop e. V. sind regel­mäßig kostenfrei. Die »Spendenkuh« freut sich jedoch immer über »Futter«.

Felix Liebig/Steffen Dietrich

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_werbeagentur
Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag