Wie belebe ich meinen Stadtteil?

Eine Friedrichstädter Initiative setzt auf bürgerschaftliches Engagement

Veröffentlicht am Dienstag, 18. Juni 2019

In der Friedrichstadt bildet sich ein Netzwerk für bürgerschaftliches Engagement. Im riesa efau Kultur Forum Dresden wurde unlängst eine Ideenwerkstatt ins Leben gerufen.

In der Motorenhalle des riesa efau wurde ein »World Café« vorbereitet, eine Form des Ideenaustauschs durch Bildung mehrerer Gesprächsgruppen. Rund 40 Teilnehmer diskutierten hier später rund zwei Stunden. Foto: Dietrich

In der Motorenhalle des riesa efau wurde ein »World Café« vorbereitet, eine Form des Ideenaustauschs durch Bildung mehrerer Gesprächsgruppen. Rund 40 Teilnehmer diskutierten hier später rund zwei Stunden.

Foto: Dietrich

Der Stadtteil Fried­rich­stadt hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Brach­flächen weichen Bebauung. Neue Bewohner, darunter viele Familien mit Kindern, neue Firmen und Projekte siedeln sich an. Freiräume für künst­le­rische Kreati­vität und Natur schwinden. Dadurch entstehen Reibungs­punkte. Kinder­krippen- und Spiel­plätze sind knapp, Mietraum wird knapp.

Zur Fried­rich­stadt gehört seit vielen Jahren der riesa efau, Kultur Forum Dresden. Als einer der ersten Vereine in der Dresdner Fried­rich­stadt gegründet, wuchs riesa efau zu einem renom­mierten Forum für Kunst heran. Kindern, Jugend­lichen, Erwach­senen und Senioren steht das Haus zum Lernen, aber auch für selbst initi­ierte Aktivi­täten in den Bereichen Kunst erfahren, Kunst erleben und Gesell­schaft gestalten offen. In der Motoren­halle, der Runden Ecke und in der Galerie Adler­gasse werden regel­mäßig Ausstel­lungen, Filme und Begleit­pro­gramme gezeigt. Es finden Konzerte, Theater­auf­füh­rungen und Lesungen statt. Im riesa efau kann man aber auch Gesell­schaft gestalten, sich als Freiwil­liger einbringen, Projekte konzi­pieren und durch­führen. Dem diente am 6. Juni 2019 eine offene Ideen­werk­statt. Künstler, Gewer­be­trei­bende, ein Pfarrer und zahlreiche inter­es­sierte Bürger disku­tierten mitein­ander, wie sich die Frie­drichstadt lebens­werter gestalten lässt. Die Ideen­werk­statt war der Auftakt für eine stärkere Vernetzung bürger­schaft­lichen Engage­ments in der Fried­rich­stadt. Jeder, der sich an der Entwicklung des Stadt­teils aktiv betei­ligen möchte, ist einge­laden, daran mitzu­wirken.

Wer Interesse hat, sende eine E-Mail an verein@riesa-efau.de.

Steffen Dietrich

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_werbeagentur
Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag