Vorfreude im Advent

Unser täglicher Gewinn

gutscheinbuch_2019

Foto: PR

Stadt reagiert auf Forderung nach stärkerer Bürgerbeteiligung

Mehr Informationen für Anwohner

Veröffentlicht am Dienstag, 17. April 2018

Der Ausbau der Kesselsdorfer Straße bringt für die Anwohner größere Veränderungen mit sich. Mehrere Vereine und Initiativen fordern eine größere Mitsprache ein. Während der Bereich der Zentralhaltestelle autofrei wird, haben geplante Umgehungsstraßen mit zusätzlichem Verkehr zu rechnen.

Die Initiative »Unsere Straße – Unsere Stadt« veröffentlichte kürzlich auf phantasievolle Weise kopierte Planungsunterlagen der Kesselsdorfer Straße entlang der betroffenen Straße für die Bürger. Foto: Initiative

Die Initiative »Unsere Straße – Unsere Stadt« veröffentlichte kürzlich auf phantasievolle Weise kopierte Planungsunterlagen der Kesselsdorfer Straße entlang der betroffenen Straße für die Bürger.

Foto: Initiative

Löbtau. Bereits jetzt künden Baustellen vom Ausbau der Kessels­dorfer Straße mit der Einrichtung einer autofreien Zentral­hal­te­stelle. Die Umbau­maß­nahmen werden dabei von der Bürger­schaft kritisch begleitet. Das Stadt­pla­nungsamt der Landes­haupt­stadt Dresden reagiert auf das wachsende Interesse der Bürger­schaft. Mit Erscheinen dieser Ausgabe, am 18. April 2018, 18 Uhr, führt das Amt eine Infor­ma­ti­ons­ver­an­staltung zum Verkehrs­bau­vor­haben Kessels­dorfer Straße im »Schwarzen Salon« des Kinos in der Fabrik, Tharandter Straße 33, durch.

Mitver­an­stalter sind das Ortsamt Cotta und die Dresdner Verkehrs­be­triebe. Neben der Kritik an den Planungen des FUSS e. V. hat sich u. a. die Initiative »Unsere Straße – Unsere Stadt« zum Betei­li­gungs­ver­fahren geäußert.

Die Initiative fordert insbe­sondere »eine aktuelle Verkehrs­zählung, um die Planungs­grundlage überhaupt erst festlegen zu können. Darauf aufbauend die Aktua­li­sierung der bestehenden Planungs­va­riante und mindestens die Vorlage einer weiteren Planungs­va­riante, die sich mit der hohen Bedeutung der Kessels­dorfer Straße als öffent­licher Stadtraum ausein­an­der­setzt und die Bedin­gungen für Fußgänger, Radfahrer und der Laden­ge­schäfte priori­siert«. Zuletzt hatte die Initiative mit einer Instal­lation vor dem Neuen Annen­friedhof entlang der »Kellei« die Planungen zum Ausbau der Kessels­dorfer Straße im Abschnitt zwischen Reise­witzer Straße und Rudolf-Renner-Straße bekannter gemacht.

Steffen Dietrich

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_werbeagentur
Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag