Zentralhaltestelle Kesselsdorfer Straße: Baubeginn

Veröffentlicht am Dienstag, 17. Oktober 2017

In Dresden-Löbtau haben die Bauarbeiten für den Umbau der Zentralhaltestelle an der Kesselsdorfer Straße begonnen. Begonnen wird mit dem Umbau mehrerer Kreuzungsbereiche. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen.

Löbtau. Rund um die künftige Zentral­hal­te­stelle Kessels­dorfer Straße haben am 16. Oktober 2017 umfang­reiche Bauar­beiten begonnen. Im Rahmen des Vorhabens Stadtbahn Dresden 2020 wird als Teilab­schnitt 1.1 eine Zentral­hal­te­stelle in der Kessels­dorfer Straße zwischen Tharandter Straße und Gröbel­straße neu erreichtet sowie die Kessels­dorfer Straße und die angren­zenden Straßenzüge von der Reise­witzer Straße bis einschließlich Kreuzung Tharandter Straße ertüchtigt.

Dabei sollen im Zuge des Neubaus der Halte­stelle Kessels­dorfer Straße/Dreikaiserhof die umgebenden Kreuzungen für die geänderten Verkehrs­füh­rungen angepasst werden. Dies betrifft die Kreuzungen Kessels­dorfer Straße/Rudolf-Renner-Straße, Wernerstraße/Reisewitzer Straße, Wernerstraße/Löbtauer Straße, Hirsch­felder Straße/Freiberger Straße/Fabrikstraße, Kessels­dorfer Straße/Wernerstraße/Gohliser Straße und die Kreuzung Löbtauer Straße/Bodelschwinghstraße/Hirschfelder Straße. Baustart ist an den Kreuzungen Kessels­dorfer Straße/Rudolf-Renner-Straße und Hirsch­felder Straße/Freiberger Straße/Fabrikstraße.

Die Umbau­ar­beiten an allen genannten Kreuzungen sollen, nach Angaben der Landes­haupt­stadt, voraus­sichtlich bis zum 30. Juni 2018 beendet sein. Im Laufe der Baumaß­nahme müssen immer wieder Straßen­ab­schnitte für den Verkehr gesperrt werden. Es wird gebeten, die jeweils ausge­schil­derten Umlei­tungs­strecken zu beachten. Zu den Arbeiten gehören auch der Neubau von Ampeln und der Ausbau bzw. Neubau der jewei­ligen Fußweg- und Straßen­decke.

Die Baukosten für den Umbau der Knoten­punkte betragen etwa 1,6 Millionen Euro.

Steffen Dietrich

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

www.dvb.de